Wahrscheinlich bist Du hier auf der Seite des CBD Ratgebers gelandet, weil Du den Überblick verloren hast, welches CBD Öl zu Dir und Deinen Beschwerden passen könnte? Oder ist es sogar schon soweit gekommen, dass Du ein CBD Öl gekauft hast, dessen Wirkung nicht eingesetzt hat? Als Dein CBD Ratgeber haben wir uns zur Aufgabe gemacht, Dich auf dem Weg zu Deiner Gesundheit zu unterstützen. Damit Du weder Geld noch Zeit verschwendest und im Internet-Dschungel nach unwirksamen CBD Produkten suchst, haben wir ein CBD Test 2020 durchgeführt und die besten CBD Produkte auf dem Markt für dich herausgesucht. Doch bevor Du Dir CBD Öl kaufen möchtest, solltest Du dir den Cannabidiol Ratgeber durchlesen. Hier erfährst Du vor deinem Kauf alles über CBD, dessen Wirkung, Studien und Anwendungsgebiete. 

eine auswahl an cbd produkten

Was ist CBD- bei was hilft CBD?- wie wirkt CBD?- ist CBD legal?- CBD Test

Diese und viele weitere Fragen klären wir in unserem CBD Ratgeber. Wir informieren Dich rund ums Thema CBD und legen dabei den Fokus auf Gesundheit im Einklang mit der Natur. Produkte, wie das CBD Öl, sind Naturprodukte und können uns im Alltag, bei Krankheit und zur Prävention unterstützen und das ohne große Nebenwirkungen! Ich möchte Dich in diesem CBD Guide informieren, wie CBD im Körper wirkt und wo es, laut Wissenschaft und Forschung, eingesetzt werden kann. Mir hat CBD bei meinen Beschwerden sehr geholfen! Ich hoffe, dass Du aus meinen Erfahrungen einiges mitnehmen kannst und Dich bald wieder gesünder und fitter fühlst!

Nein ich möchte nicht weiterlesen, bring mich DIREKT zu den CBD Testsiegern

Was ist CBD?

CBD, ausgeschrieben Cannabidiol, ist eine nicht- berauschend wirkende Substanz aus dem weiblichen Hanfgewächs Cannabis sativa und gehört zu der Substanz-Familie der Cannabinoide. Die Hanfpflanze Cannabis sativa beinhaltet viele verschiedene Cannabinoide, die bekanntesten sind dabei das THC und das CBD. Anders als das legal erhältliche CBD, wirkt das THC (Tetrahydrocannabinol) psycho-aktiv; kurz gesagt: es macht high! Das CBD steht deshalb im Fokus der Forschung, da es eben genau diese berauschende Wirkung nicht besitzt und dabei auch noch einen medizinisch-therapeutischen Mehrzweck erfüllt! Die gesundheitlichen Vorzüge, die durch CBD gewonnen werden können, sind vielversprechend. Neben dem Einsatz bei Epilepsie und Krebs, wird die Wirkung des Cannabidiols auch bei psychischen Erkrankungen, wie Angststörungen, Depressionen, PTBS und Panikattacken erforscht. Wo CBD noch so alles eingesetzt werden kann, erfährst Du hier: CBD Anwendungsgebiete

Cannabinoidrezeptoren | CB1 und CB2

Was sind Cannabinoidrezeptoren, was ist ihre Funktion, was sind endogene Cannabinoide? Diese Fragen versuche ich, so einfach und kurz es geht, zu beantworten.

Was sind Cannabinoide?

Cannabinoide, wie CBD (keine berauschende Wirkung) und THC (berauschende Wirkung), sind chemische Verbindungen, die in der Hanfpflanze vorkommen. Die Hanfpflanze besitzt ca. 113 solcher Cannabinoide. Diese pflanzlichen Cannabinoide (Phytocannabinoide gennant), z.B. aus dem Hanf oder aus einigen Kräuterpflanzen, können auf unseren Körper wirken und unsere körpereigenen Rezeptoren aktivieren. Cannabidiol (CBD) kann im Körper entzündungshemmend, beruhigend, anti-oxidativ (gegen Stress), neuroprotektiv (gut für das Gehirn, die Nervenzellen und das Gedächtnis), antiemetisch (gegen Übelkeit und Brechreiz), entkramfend, anti-psychotisch, angstlösend usw. wirken.

Cannabinoidrezeptoren | was ist das?

Wie ich bereits erwähnt habe, wirken Cannabinoide, wie CBD, auf unsere körpereigenen Rezeptoren. Diese werden Cannabinoidrezeptoren genannt und werden über Cannabinoide aktiviert oder gehemmt. Wir besitzen also gewisse Rezeptoren, die bei einer Aktivierung entzündungshemmend, anti-oxidativ, beruhigend usw. auf uns wirken. Diese körpereigenen Rezeptoren werden unterschieden und unterteilt in CB1 und CB2 -Rezeptor.

CB1- Rezeptor:

Cannabinoide wirken auf unseren CB1- Rezeptor im Zentralen Nervensystem (ZNS) und vermitteln dadurch eine Wirkung auf unsere Körperfunktionen. Da unser Zentrales Nervensystem im Gehirn, aber auch im Rückenmark sitzt, können wir stark davon ausgehen, dass der dort befindliche CB1-Rezeptor Auswirkungen auf unsere Sensorik und mehr hat. Was bedeutet das ein wenig genauer?! Das Zentrale Nervensystem reguliert lebensnotwendige Systeme unseres Körpers: Die Kontrolle über Bewegungen (Motorik) über unsere Nerven, Gedächtnisfunktionen wie das Lernen, oder unsere Erinnerungen, den Schlafrhythmus, Muskeln, Sinnesorgane (z.B. Augen), die Atmung und vieles mehr! Der CB1- Rezeptor sitzt also genau da, wo all unsere wichtigsten Körperfunktionen ablaufen. Bekanntlicherweise wird CBD bei Dysbalancen dieser lebensnotwendigen Körperfunktionen eingesetzt, um den CB1- Rezeptor am Zentralen Nervensystem zu beeinflussen. Da die Forschung diesbezüglich noch in den Kinderschuhen steckt, lässt sich das Potential von CBD nur erahnen!

CB2- Rezeptor:

Der CB2- Rezeptor unterscheidet sich zum CB1- Rezeptor darin, dass dieser hauptsächlich in Zellen des Immunsystems sitzt. Nebstdem sitzt der CB2-Rezeptor in Zellen, die unseren Knochenauf-und abbau beeinflussen. Also hat dieser Rezeptor einen direkten Einfluss auf unser Immunsystem und unsere Knochen! Das Immunsystem ist neben unserem Zentralen Nervensystem der komplexeste Apparat in unserem Körper. Durch das Aktivieren des CB2- Rezeptors, z.B. durch Cannabinoide, wie CBD, lassen sich Immunantworten unseres Körpers auf Entzündungen, viraler oder bakterieller Natur, aussenden. Die Forschung hat nachweisen können, dass der CB2- Rezeptor bei Entzündungen und bei der Entstehung neuronaler Verletzungen (Nervenzellschäden) stärker synthetisiert wird, also vom Körper stärker produziert wird. Wie wir bereits erfahren haben, hat CBD die Eigenschaft anti-bakteriell, anti-entzündlich und auf neuronale Erkrankungen, wie Epilepsie, Parkinson, PNP, MS und vieles mehr zu wirken. Eine Studie berichtet von der Wirkung des CB2- Rezeptors auf die Alzheimer bedingten, neuronalen Entzündungen in den Gliazellen des Gehirns und beschreibt dabei, dass die Stimulation des CB2- Rezeptors zu einer Linderung der Alzheimer Symptome geführt hat. CBD, das nicht berauschend wirkende Cannabinoid, wirkt also auf unseren CB2- Rezeptor, wodurch dieser stimuliert wird und positiv auf unser Immunsystem und unsere Gesundheit wirken kann.

Vertraue unseren Erfahrungen und erspare Dir langes Gesuche nach dem besten CBD Öl. Hier gelangst Du zum CBD Testsieger 2020

Was sind endogene Cannabinoide? Wirkung Endocannabinoide

Endogene Cannabinoide, oder auch Endocannabinoide gennant, sind körpereigene Cannabinoide (keine pflanzlichen, wie CBD), die auf unsere Rezeptoren wirken. Endo heißt einfach „von innen kommend“. Sie können unsere CB1 und CB2- Rezeptoren aktivieren oder hemmen, wirken also agonistisch oder antagonistisch. Ich nenne Euch nur zwei dieser Endocannabinoide:

 

  • Arachidonylethanolamid (Anandamid)
  • 2- Arachidonoylglycerol (2-AG)

Anandamid | ein Endocannabinoid

Ananda, aus dem Alt-Indisch, heißt übersetzt sowas wie Glückseligkeit. Anandamid ist ein Endocannabinoid, das unser Körper selbst produziert. Es besitzt die Funktion eines Neurotransmitters und ermöglicht die Erweiterung der Blutgefäße. Anandamid ist ein Aktivator, also ein Agonist, unserer CB1 und CB2-Rezeptoren. Es vermittelt, ähnlich der Wirkung des Cannabis, eine Schmerzlinderung (Analgesie), eine Reduktion des Muskeltonus (Katalepsie), eine Reduktion der neuronalen Reizüberflutung und fördert die Appetitanregung.

2-AG | ein bekanntes Endocannabinoid

2-Arachidonoylglycerol (2-AG) fungiert ebenfalls als Agonist, aktiviert also unsere endogenen Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2. Anders als Anandamid, ist 2-AG in hoher Konzentration im zentralen Nervensystem anzufinden. Dies bedeutet, dass es besonders auf den CB1- Rezeptor wirkt. 2-AG ist an der Erhaltung unserer Knochenmasse beteiligt, wirkt aber auch neuro-protektiv auf unsere Nervenzellen.

Wobei hilft mir Cannabidiol? | CBD Wirkung

Wie Du bereits gelernt hast, ist Cannabidiol (CBD) ein sehr mächtiger Fund der Forschung. Da die Forschung bezüglich des CBD noch in ihren Anfängen steckt, können wir nur erahnen, welchen großen, medizinisch-therapeutischen Effekt CBD auf unseren Körper haben kann. Als wir das erste Mal von CBD gehört hatten, haben wir uns sofort gefragt: “okay…und wobei hilft mir Cannabidiol?“ Wir beide haben die CBD Wirkung kennen- und schätzen gelernt, um unsere Beschwerden, wie Schlafstörungen, Unruhe, Nervosität und Stress, aber auch ADHS zu lindern und unser Immunsystem zu stärken. Denn…CBD wirkt nicht nur bei einer Linderung Deiner Beschwerden oder Erkrankungen, sondern kann auch präventiv eingenommen werden, also einfach zur Vorbeugung. Vielleicht findest Du dich ja wieder, wenn Du einen oder mehrere der folgenden Gedanken liest:

wieso bin ich immer müde und erschöpft?

was kann ich gegen Schlafstörungen tun? Ich habe alles ausprobiert!

meine Schmerzen sind unerträglich geworden! Was hilft mir bei chronischen Schmerzen?

ich werde andauernd krank! Wie baue ich mein Immunsystem wieder auf?

Meine Mutter hat MS und starke Krämpfe! Was hilft bei MS und wie kann ihr Leiden gelindert werden?

Ich fühle mich nach dem Sport erschöpft und habe starken Muskelkater! Wie kann ich schneller regenerieren nach    dem Sport?

Durch meine Angststörungen isoliere ich mich immer stärker! Wie behandel ich eine Angststörung natürlich?

Wenn Du dich bei einem dieser Sätze verstanden fühlst, dir genau dieselben Fragen stellst, dann lies aufmerksam weiter oder besuche CBD Krankheitsbilder. Hier kannst Du nochmal genauer nachlesen, wie CBD bei deinem Leiden unterstützen kann. Wir haben uns große Mühe gegeben, alle Studien zu den Erkrankungen und Leiden herauszusuchen, zu denen es aussagekräftige Ergebnisse mit CBD gibt! Viel Spaß und vor allem Erfolg beim Nachforschen 🙂

Cannabidiol (CBD) ist kein Wunderheilmittel, doch kann es aufgrund seiner vielseitigen Einsetzbarkeit bei etlichen Leiden unterstützen. Die CBD Wirkung basiert auf der Stimulierung unseres Endocannabinoid-Systems. Hierbei kann CBD aktivierend oder hemmend auf unsere Rezeptoren im Zentralen Nervensystem, im Immunsystem und in Organen wirken, wodurch unsere Körperprozesse direkt beeinflusst werden.

CBD Wirkung auf…

  • …psychischer Ebene, beispielsweise Depressionen, Angststörungen und Panikattacken
  • … neuronale Erkrankungen, wie Multiple Sklerose, ADHS/ADS, Morbus Parkinson, PNP, Epilepsie, Gehirntumore, Fibromyalgie, Alzheimer
  • …entzündliche Erkrankungen, wie Arthritis, Arthrose, Morbus Chron
  • …stressbedingte Erkrankungen, z.B. Schlafmangel, Schlafstörungen, Unruhe, Nervosität
  • …Schmerzen chronischer und akuter Natur
  • … die Entwöhnung einer Suchterkrankung
  • … Übergewicht

Wenn Du dich fragst, wobei CBD noch so alles hilfreich eingesetzt werden kann, wie CBD biochemisch auf unseren Körper wirkt oder Du einfach tiefer in die Materie eindringen willst, kannst Du den Artikel Wirkung von Cannabidiol (CBD) hier besuchen.

 

Unsere CBD Testsieger 2020

Diese Seite enthält Werbung

Günstige Variante

CBD 10%

cbdoel 10 prozent

Das Bio CBD Öl 10% ist ideal für CBD Anfänger. Es ist sehr gut verträglich und kann bei vielen Beschwerden eingesetzt werden.

Top Empfehlung

CBD 18%

cbdoel 18 prozent

Hier erhälst Du ein ergiebiges und sehr wirkungsvolles CBD Öl. Bei jeglichen Beschwerden, sowie starken Leiden für einen längeren Zeitraum einsetzbar.

Unser Leistungssieger

Probier-Variante

CBD 5%

cbdoel 5 prozent

Als Probiervariante ist das CBD Öl 5% für Jedermann geeignet. Zum herantasten… jedoch nicht für längere Anwendungen.

CBD Anwendungsgebiete | wo hilft CBD

Du hast eben einen kleinen Einblick gewinnen können, wobei Dir CBD helfen könnte. Jedoch verspricht der Inhaltsstoff der Hanfpflanze noch viel mehr. Die Anwendungsgebiete von Cannabidiol umfassen kleine Beschwerden bis hin zu schweren Erkrankungen. Aufgrund dessen, dass CBD direkt auf unsere körpereigenen Rezeptoren wirkt, erfolgen effektive Wirkmechanismen auf unsere Körperprozesse. Cannabidiol kann Anwendungen im Bereich physischer, neuronaler, aber auch psychischer Erkrankungen finden. Ich nenne Dir im Folgenden nur ein paar CBD Krankheitsbilder und Anwendungsgebiete. Wenn Du allerdings tiefer in die Materie einsteigen möchtest und mehr über CBD Anwendungsgebiete erfahren möchtest, kannst Du das über die beiden verlinkten Artikel tun:

Hier geht es zu: CBD Anwendungsgebiete

Klicke hier für: Erfahrungsberichte mit CBD

CBD bei neurologischen Erkrankungen

Laut Wissenschaft und Forschung kann Cannabidiol (CBD) bei neurologischen Erkrankungen unterstützend und lindernd wirken. Neurologische Erkrankungen sind meist auf Dysfunktionen, Degenerationen und Entzündungen von Nervenzellen und Gehirnarealen zurückzuführen. Ihre Ursachen sind meist unterschiedlichster Natur: Beispielsweise wird angenommen, dass eine ADHS Erkrankung mit einer Dysfunktion der Neurotransmitter Versorgung einhergeht, wobei bei einer Multiplen Sklerose Markscheiden der Nervenzellen sklerosieren, d.h. Nervenzellen verhärten und degenerieren. Bei einer PNP (Polyneuropathie) dagegen handelt es sich um eine neuronale Entzündung des peripheren Nervensystems.

Wie CBD neuronal wirkt, möchte ich Dir an dem Beispiel einer ADHS kurz ausführen.

CBD bei ADHS | Wirkung von Cannabidiol bei ADHS

ADHS/ ADS äußert sich darin, dass Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene Schwierigkeiten haben, sich länger zu konzentrieren und fokussiert zu bleiben. ADHS wird definiert als Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom mit einer Hyperaktivitätsstörung. Dabei weisen Betroffene meist auffällige Verhaltensweisen auf, wobei sie sich beispielsweise schnell ablenken lassen, hyperaktiv, impulsiv, teilweise sogar aggressiv verhalten. Grund für die Erkrankung einer ADHS ist möglicherweise eine Unterversorgung von Neurotransmittern im Gehirn (Dopamin), die im gesunden Zustand für eine ungestörte Reizweiterleitung zwischen den Nervenzellen verantwortlich sind. Wenn die Reizweiterleitung nur beeinträchtigt erfolgen kann, kommt es bei einer ADHS oft zu Reizüberflutungen, die sich dann in der typischen Hyperaktivität äußern. CBD bei ADHS kann Abhilfe leisten und das auf natürlicher Basis! Denn die Wirkung von CBD (Cannabidiol) äußert sich u.a. auf neuro-protektiver Ebene und kann neuronale Entzündungen, sowie Degenerationen mindern!

Hier erfährst Du genauer wie CBD bei ADHS und ADS wirkt!

 

Weitere Beispiele, wo CBD wirkt und angewendet werden kann:

anatomiebild eines menschen

CBD bei Schmerzen

Schmerzen, ob akuter oder chronischer Natur, sind ein wichtiger Indikator für unsere Lebensqualität. Leiden wir unter Schmerzen, leidet auch unsere Psyche. Wahrscheinlich hattest auch Du schon das ein oder andere Mal Schmerzen. Vielleicht greifst Du zu Schmerzstillern, wie Ibuprofen, Paracetamol, Diclofenac und Co. Aber Vorsicht! Es sterben mehr Menschen an inneren Blutungen durch Schmerzstiller, als an Verkehrsunfällen im Jahr (Deutschland). Gerade dann, wenn wir von einer Chronifizierung der Schmerzen sprechen, ist die dauerhafte Einnahme solcher Medikamente mit einem großen Gesundheitsrisiko verbunden. CBD bei Schmerzen kann Dir allerdings eine enorme Stütze sein, wenn Du Schmerzen lindern möchtest und das ohne große Nebenwirkungen!

Hier geht es zum Artikel: CBD bei Schmerzen!

CBD bei Schlafstörungen

Ich kann Dir jetzt schon versichern, dass ich weiß, was Du durchmachst! Wenn Du unter Schlafstörungen und Einschlafproblemen trotz Müdigkeit leidest, ergeht es Dir, wie mir, bevor ich CBD Öl für mich entdeckt habe! Die Ursachen für Schlafstörungen können sehr unterschiedlich sein, so kann eine manifestierte Schlafstörung psychischer, aber auch physischer Natur sein. Ich persönlich kenne beides! Ich litt vor vielen Jahren unter einer Entzündung im Darm-Trakt, die mich Nächte wachhielt. Meine Schmerzen waren so stark, dass ich schweißgebadet und im 20 Minuten- Takt aufgewacht bin. Auch hatte ich schon Phasen, in denen ich mit emotionalem Stress umgehen musste., z.B. Familienstreitigkeiten, Klausurenstress, Druck auf der Arbeit oder am besten…alles zusammen! CBD bei Schlafstörungen hat mir persönlich sehr geholfen, so sehr, dass ich meiner Mutter CBD Öl weiterempfohlen habe. Sie, anders als ich, greift leider zu starken Schlafmitteln. Seitdem sie CBD Öl zum Einschlafen einnimmt, fühlt sie sich viel fitter und gesünder.

In unserem Artikel: CBD bei Schlafstörungen gehen wir darauf ein, wie sich Schlafstörungen auf unsere Körperprozesse auswirken, welchen Schaden Schlafmittel verursachen können und wie CBD als gesunde Alternative auf Schlafstörungen wirkt.

CBD zur Regeneration

Das Besondere an Cannabidiol (CBD) ist, dass es nicht nur bei Erkrankungen und leichteren Beschwerden hilft, sondern auch bei gesunden Personen Anwendung finden kann! CBD wirkt auf unsere körpereigenen Rezeptoren. Diese sind direkt mit unserem Zentralen Nervensystem und unserem Immunsystem verbunden. CBD wirkt also immunstärkend und kann präventiv eingenommen werden. Doch nicht nur das: Auch bei Muskelkater oder sportlichen Belastungen kann CBD zur Regeneration eingesetzt werden und sich positiv auf unseren Körper auswirken.

Der Hauptartikel CBD im Sport befasst sich ausgiebig damit, wieso CBD bei Muskelkater und zur Regeneration eingesetzt werden kann! Hierbei stellen wir uns auch der Frage, wie Du schneller nach dem Sport regenerieren kannst.

Schmerzmittel magenfreundlich? | CBD als Alternative zu schädlichen Medikamenten

CBD (Cannabidiol) ist zu 100 % natürlich und eine wunderbare Alternative zu schädlichen Medikamenten. Cannabidiol wird in vielen verschiedenen Formen eingenommen. Die weit verbreitetste Einnahmeform ist CBD Öl, wobei Dir persönlich überlassen ist, wie Du es lieber einnehmen wollen würdest. CBD Kapseln, CBD Blüten zum dampfen/vapen/rauchen, CBD Paste, CBD Kristalle und vieles mehr gibt es bereits auf dem CBD Markt zu erwerben. Jedoch gibt es bei der einen oder anderen Anwendung Vor- und Nachteile, die Du dir über unsere Kaufberatung anschauen kannst. Vielleicht findest Du hier deine optimale Einnahmeform für CBD.

Wie ich bereits im Abschnitt zuvor erwähnt hatte, ist CBD bei leichten, wie auch bei schweren Beschwerden einsetzbar. Ich möchte Dich motivieren, mal etwas anderes auszuprobieren, als herkömmliche und teilweise schwere Medikamente.

Mehr Tote durch Schmerzmittel als durch Verkehrsunfälle in Deutschland, sagt der Arzt und Schmerz-Experte Sven Gottschling. 

Es sterben mehr Menschen an inneren Blutungen durch Ibuprofen, Aspirin, Diclofenac und co. als an Verkehrsunfällen. Die Frage, ob Schmerzmittel magenfreundlich sind, würde sich spätestens jetzt erübrigt haben. Was ich persönlich sehr schade finde ist, dass keine öffentliche Aufklärung darüber stattfindet, wie gefährlich diese frei erhältlichen Medikamente wirklich sind. Sie werden rezeptfrei in der Apotheke ausgehändigt und sind in unserer Gesellschaft eher als Helfer angesehen, als etwas, was uns wirklich schaden kann!

Wenn Du wissen möchtest, wie Dir CBD bei chronischen Schmerzen (Arthritis, Morbus Chron etc) oder auch unregelmäßig auftretenden und akuten Schmerzen (Migräne, Menstruationsbeschwerden, Post-Operative Leiden etc) helfen kann, lies Dir unseren Artikel zu: CBD bei Schmerzen aufmerksam durch. Hier erfährst Du, was Du bei chronischen Schmerzen beachten solltest und welche Wirkung Cannabidiol auf unser Schmerzgedächtnis ausüben kann. Wir haben Studien mit aussagekräftigen Ergebnissen herausgesucht und für dich zusammengefasst.

Wie nehme ich CBD ein | Cannabisöl Dosierung

Wie du Hanföl einnehmen solltest, kann ich Dir pauschal nicht beantworten, denn jeder Mensch hat individuelle Bedürfnisse, auf die er angepasst werden müsste. Ich kann Dir also keine Dosierempfehlung geben, allerdings kann ich Dir sagen, wie ich bei meinen CBD Ölen vorgegangen bin und viele unserer Leser vorgehen. Kennst Du das Stufenprinzip? Dabei tastet Du dich schrittweise und langsam an eine Dosis heran, die für Dich optimal Resultate erbringt. Als Anhaltspunkt, wieviele CBD Tropfen du am Tag einnehmen sollst, kannst Du dich an die Standard-Dosierempfehlung von CBD Herstellern halten.

Diese empfehlen 3 Tropfen 3 mal pro Tag bei einem 15%igen und bei einem 20%igen CBD Öl.

Natürlich, und das erwähne ich gerne noch einmal, handelt es sich hierbei lediglich nur um einen Anhaltspunkt. Ob diese Standard-Dosierung für Dich persönlich optimal wirkt, hängt von vielen Faktoren ab:

  • Krankheitsbild und schwere des Krankheitsbildes
  • Alter
  • Gewicht
  • Stoffwechsel
  • Sensibilität auf Cannabinoide

Ganz nach dem Prinzip “learning by doing“ kannst Du nach deiner individuellen Dosierung suchen. Du könntest auch mit weniger CBD Tropfen, als angegeben, beginnen und Dich langsam steigern. Wenn Du trotzdem Unsicherheiten verspürst, berate Dich mit einem Arzt, der auf Naturheilkunde spezialisiert sein sollte.

Kann ich CBD Nebenwirkungen erwarten?

Wir werden oft gefragt: “Kann ich CBD Nebenwirkungen erwarten?“ Cannabidiol (CBD) ist ein rein pflanzlicher Stoff aus der Hanfpflanze und wird sehr gut vertragen. Die Studienlage zeigt auf, dass in der Regel keine Nebenwirkungen auftreten.

Mögliche Wechselwirkung mit Medikamenten

Trotzdem kann es unter gewissen Umständen dazu kommen, dass CBD Wechselwirkungen mit Medikamenten auftreten können. Wenn Du unter einer schweren Erkrankung leidest und Medikamente folgender Stoffgruppen einnimmst, solltest Du vor der CBD Einnahme mögliche Wechselwirkungen und Dosierungsvorschläge mit Deinem Arzt besprechen! Warum es zu diesen Wechselwirkungen kommen kann, liegt daran, dass CBD auf körpereigene Enzyme wirkt, die für die Verstoffwechselung von Medikamenten verantwortlich sind. CBD kann diese Enzyme hemmen, wodurch folgende Medikamente stärker und länger in ihrer Wirkung auftreten können, als üblich.

CBD Wechselwirkungen bei Stoffgruppen:

  • Calcium-Kanal-Blocker (z.B. bei Herzinsuffizienz)
  • Benzodiazepine (Valium und Co.)
  • Cyclosporin (Immunsuppressiva)
  • Sildenafil (Viagra)
  • Antihistaminika (bei Allergien)
  • Haloperidol (bei Schizophrenie)
  • Statine (Simvastatin, Atorvastatin)
  • Beta-Blocker (Herzerkrankungen)
  • Opioide (Schmerzlinderung/Beruhigung)

Hier kannst Du den Hauptartikel zu den Cannabidiol Nebenwirkungen durchforsten!

Die Frage, ob CBD verschreibungspflichtig ist, hören wir sehr oft. Da die Hanfpflanze leider noch immer darauf beschränkt wird, als Droge angesehen zu werden, ist die Unsicherheit in der Gesellschaft groß, wenn es sich um Produkte aus der Cannabis sativa handelt. Ganz gleich, ob es sich bei den Produkten lediglich um proteinreiche Hanfsamen, oder um CBD (Cannabidiol) handelt, ist die Aufregung groß. Um Dir die Angst und Unsicherheit zu nehmen, klärt dich dein CBD Ratgeber bzgl. dieser Thematik auf: CBD ist ein extrahierter Stoff aus der Hanfpflanze und wird auf dem CBD Markt legal vertrieben. CBD (Cannabidiol) weist, anders als das bekanntlich berauschend wirkende THC (Tetrahydrocannabinol), keine psycho-aktiven Effekte auf. Da es sich hierbei also nicht um ein Betäubungsmittel handelt, sondern vor dem Gesetz lediglich als Nahrungsergänzungsmittel gehandhabt wird, ist es Deutschlandweit legal zu erwerben. Anders ist es bei medizinischem Marihuana bzw. medizinischem Cannabis. Da es sich hierbei um ein Vollprodukt der Hanfpflanze handelt, also auch höhere Mengen an THC enthält, ist es lediglich bei schweren Erkrankungen auf Rezept in der Apotheke erhältlich.

Damit haben wir die Frage geklärt, ob Du Cannabisöl legal kaufen kannst. Solange die zu erwerbenden Hanföle einen THC- Wert unter 0,2% enthalten, ist Cannabisöl legal online zu erwerben.

CBD Öl | Stiftung Warentest

Zurzeit gibt es noch keine Prüfungen und Testergebnisse zu CBD Öl von Stiftung Warentest. Allerdings zeigen aktuelle Studien und Erfahrungsberichte vielversprechende Ergebnisse und Erfolgsberichte zu der positiven Wirkung von CBD auf unseren Körper. Die Behörde für Lebens-und Arzneimittel (U.S.) veranlasste dieses Jahr (2019) mehr amtliche Kontrollen für Cannabidiol Produkte, da es viele CBD Erzeugnisse auf dem Markt gibt, die kein oder zu wenig CBD enthalten.

Welches CBD Öl kaufen in Deutschland?

Vorsicht! Nicht jedes CBD Öl enthält, was es verspricht! Laut WHO (World Health Organization) und FDA (Food and Drug Administration/Lebensmittel-und Arzneimittelbehörde) gibt es Produkte auf dem Markt, die zu viel THC enthalten, oder aber nicht enthalten, was auf der Verpackung deklariert ist.

Es ist verständlich, dass Du bei der Hülle und Fülle an Angeboten keinen Überblick mehr hast und sicher schon einmal vor der Frage standest: „Welches CBD Öl kaufen in Deutschland?“ Vielleicht hast Du dir auch schon ein CBD Öl gekauft und keine positive Wirkung verspürt? Als Verbraucher ist große Vorsicht geboten, wenn es sich um online erhältliche Produkte handelt, gerade dann, wenn es sich um Produkte handelt, die auf deine Gesundheit wirken können! Damit Du dir Zeit und vor allem Geld bei der Suche nach dem besten CBD Öl ersparst, haben wir für dich CBD Öle verschiedener Anbieter getestet und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass CBD-Vital unser Testsieger 2020 ist! Vielleicht fragst Du dich nun, warum gerade DIESES Produkt?!

Das erklären wir Dir im nächsten Abschnitt!

Was Du beim Kauf von CBD Öl beachten musst | unser Testsieger 2020

Wie wir Dir eben erklärt haben, musst Du als Verbraucher ganz besonders aufpassen, was du im Internet bestellst. Leider befinden sich noch immer CBD Produkte im Umlauf, die nicht das enthalten, was versprochen wird! Wir möchten Dich davor bewahren, CBD Produkte zu bestellen, die keine oder sogar eine negative Wirkung auf Dich ausüben können. Woran könnte dies liegen? Einige Produkte enthalten einen so geringen oder gar keinen Anteil an CBD, sodass die gesundheitliche Wirkung ausbleibt. Es kam aber auch schon vor, dass CBD Produkte einen zu hohen THC Anteil enthielten..

Wir haben diverse CBD Öle auf ihre Beschaffenheit und Inhaltsstoffe getestet. Wichtig für uns war natürlich die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe, die Wirkungskraft, Wirkungsdauer und vor allem der THC-Gehalt des CBD Öls. Die meisten CBD Hanföle auf dem Markt haben einen THC-Gehalt von ca. 0,05 – 0,1 %.  Wie oben beschrieben, ist ein niedriger THC-Gehalt essenziell für die Wirkungskraft -und Dauer des Cannabidiols im Körper.

Der Kauf eines CBD Öls unter 0,05% THC ist daher zu empfehlen. Ein weiterer und wichtiger Aspekt, der für ein gutes CBD Produkt steht, ist ein Bio Qualität. Pestizide und Fungizide, die während des Anbaus einer Hanfpflanze ohne Bio-Kontrollen verwendet werden, können unsere Gesundheit unnötig stark belasten. Sie stehen im Verdacht, krebserregend zu sein und gehören unserer Meinung nach nicht in Produkte, die auf unseren Körper einwirken. In unserem CBD Test hat es nur ein Produkt geschafft, alle Bedingungen und Erwartungen zu erfüllen.

Unser Testsieger 2020: Das Bio CBD Öl von CBD Vital

Deutschlandweit ist CBD Vital der einzige Hersteller, der einen so niedrigen THC-Gehalt von unter 0,02% in seinen CBD Produkten bereitstellt. Es handelt sich bei den CBD Vital Produkten außerdem um Bio-Produkte, die stetig amtlichen Kontrollen unterliegen. Dabei bleiben die Preise fair und versprechen ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Neben einem hohen CBD Gehalt, beinhalten die CBD Vital Produkte ein volles Pflanzenstoffspektrum, das für eine optimale Wirkungskraft im Körper und optimale Ergebnisse sorgt.

Was sind weitere Vorteile des CBD Vital Öls?

Das CBD Vital Öl beinhaltet stets einen hohen CBD Anteil. Aufgrund der schonenden Öl Gewinnung wird gewährleistet, dass alle wichtigen Inhaltsstoffe aus der Hanfpflanze bestehen bleiben. Selbstverständlich ist der THC-Anteil dabei so gering, dass das CBD Öl seine volle Wirkungskraft entfalten kann und uns optimal bei Krankheit oder zur Prävention unterstützt. Das beste an den CBD Vital Ölen ist, dass sie neben CBD auch andere, nicht psychoaktive, aber gesundheitsfördernde Cannabinoide, wie CBG und CBN enthalten. Zusätzlich sind Omega-3- Fettsäuren und Vitamin E enthalten, wodurch wir bei oxidativem Stress, freien Radikalen, neuronalen Degenerationen etc. optimal unterstützt werden. Kennst Du den Entourage-Effekt? Auch dieser tritt bei den Terpen-haltigen CBD Vital Ölen ein. Er besagt, dass die Wirkung von Cannabidiol, im Zusammenspiel mit Terpenen, verstärkt werden kann, wodurch die volle gesundheitsfördernde Power der Hanfpflanze auf unseren Körper einwirken kann.

Unsere CBD Testsieger 2020

Diese Seite enthält Werbung

Günstige Variante

CBD 10%

cbdoel 10 prozent

Das Bio CBD Öl 10% ist ideal für CBD Anfänger. Es ist sehr gut verträglich und kann bei vielen Beschwerden eingesetzt werden.

Top Empfehlung

CBD 18%

cbdoel 18 prozent

Hier erhälst Du ein ergiebiges und sehr wirkungsvolles CBD Öl. Bei jeglichen Beschwerden, sowie starken Leiden für einen längeren Zeitraum einsetzbar.

Unser Leistungssieger

Probier-Variante

CBD 5%

cbdoel 5 prozent

Als Probiervariante ist das CBD Öl 5% für Jedermann geeignet. Zum herantasten… jedoch nicht für längere Anwendungen.